Gute Vorsätze 2017

Besonders häufig drehten sich die Guten Vorsätze in diesem Jahr um nachbarschaftliche Gartenprojekte. Nachbarschaftliche Begegnungen über Beete hinweg bringen Menschen in Kontakt, schaffen gemeinsame Orte, um sich zu treffen, zu schwatzen und natürlich um der Gartenarbeit nachzugehen. Die Förderung wird in diesem Jahr durch drei Freunde der Bürgerstiftung ermöglicht. 1950 Euro standen zur Verfügung. Sechs gute Ideen aus sechs verschiedenen halleschen Stadtteilen werden unterstützt:

Gänse in Kröllwitz: „2017 war für uns ein sehr erfolgreiches Jahr. Wir sind mit der Rekonstruktion des Gänsebrunnens weit vorangekommen und auch mit unserem Spendentopf. Alle Anschlussleitungen und die Brunnenstube wurden gebaut, das restaurierte Brunnenbecken steht auf einem neuen Fundament und ausgerüstet mit der internen Brunnentechnik aus Edelstahl. Wir denken, es ist realistisch, dass der Brunnen im Sommer 2018 in Betrieb gehen kann, allerdings sollen die Mosaiken (aus Kostengründen) erst 2019 eingebracht werden. Die Unterstützung durch die Bürgerstiftung wurde sehr effektiv eingebracht. Wir haben davon die Kosten für einen großen Aufsteller mit Informationen zum Bau und zu wichtigen Förderern des Projekts und 3 Werbekartenaktionen ( insgesamt 5500 Karten wurden in Kröllwitz... ausgeteilt) finanziert.“ (Interessengemeinschaft Gänsebrunnen-Kröllwitz e.V.) Gefördert mit 300 Euro.

Seilabenteuer: Bei diesem guten Vorsatz geht es um Kletterabenteuer für frischlufthungrige große und kleine Hallenser: Von Baumleiter, Schaukelschlinge, Baumkarussell bis zu Brücken, Kletternetz und kleiner Seilbahn reicht das Repertoire an Elementen, die angeschafft werden. Elemente aus Seilen werden zusammen aufgebaut, genutzt und wieder abgebaut. Im Vordergrund steht hier das Lernen Verbindungen zu knüpfen (die zwischen Seilen = Knotenkunde und die zwischen Menschen = gegenseitiges Kennenlernen durch enges zusammen agieren) und das Vertrauen untereinander, zu sich selbst und der Umwelt zu stärken. Am Galgenberg oder an der Saale sind mögliche Orte für die Kletterabenteuer. Mehr Informationen hier: seilabenteuer.wordpress.com
Initiiert durch Privatpersonen und dem Celtis Kulturgarten e. V., gefördert mit 250 Euro.

Mauermalerei

Die Johannesschule (Grundschule) ist von einer tristen Mauer umgeben, die Kinder wünschen sich hier mehr Farbe. Gemeinsam mit ihrer Kunstlehrerin haben die Viertklässler im Frühjahr zu Pinsel und Farbe gegriffen. Lebensgroß sind die Kinder nun - inspiriert durch Keith Haring - auf der Schulmauer zu sehen. Initiiert durch Eltern und Schulvertreter, gefördert mit 500 Euro

Lehmbackofen auf der Brache in Freiimfelde

„Der Lehmbackofen ist ein Gemeinschaftsprojekt mit Unterstützung durch die Kinder des Bürgertreffs, Eltern aus der Nachbarschaft, dem FoodForest Halle, der Bürgerstiftung Halle und der Urbanen Nachbarschaft Freiimfelde gGmbH. Mit unseren Experten Ron Kretzschmar und Ilka Müller arbeiteten wir über sechs Wochen hinweg am Ofen. Wir verbrauchten insgesamt eine Tonne Lehm, Sand und Steine. Beginnend mit dem Bau eines Fundaments sowie eines Ofengerüsts wurden über die Wochen hinweg Schicht um Schicht Lehm aufgetragen. Und gewartet bis es trocken ist. Besonders das Matschen im Lehm-Heu-Gemisch machte Spaß. Daneben gönnten wir uns beim Nachbarschaftscafé, welches spontan auf die Brache verlagert wurde, Tee, Kaffee und Kekse. Schließlich strichen wir alles glatt, flickten Risse und versammelten uns bei einer kleinen Einweihung feierlich um das vollendete Werk. Der Lehmbackofen befindet sich auf einem Autoanhänger und trägt den Namen „Merry“. Mittlerweile versorgt uns „Merry“ regelmäßig mit leckerer Pizza!“ (Fotos: Urbane Nachbarschaft gGmbH). Gefördert mit 300 Euro.

Bunte Beete in Heide-Nord

Im Stadtteilgarten Bunte Beete, einem Projekt der Villa Jühling e.V. , sind im Frühjahr nicht nur die Frühblüher und erste Gemüsepflanzen gewachsen, sondern auch eine Mulitfunktionshütte entstanden. Dank der Förderung von Aktion Mensch und der Bürgerstiftung Halle konnte dieser lange gehegte Wunsch der Gruppe von Gärtner*Innen nun in Erfüllung gehen. Hier können ab sofort Gruppen, völlig unabhängig vom Wetter, verschiedene Angebote in Anspruch nehmen. Oder sich einfach treffen. Im Schuppen warten verschiedene Bildungsmodule auf Kinderguppen, die hier ihr Wissen zu Gemüsesorten, Pflanzen und Tieren im Garten ganz praktisch vor Ort erweitern können. So wird uns z.B. am 14. Juni die Vorschulgruppe aus der Kita "Schatztruhe" in Halle-Neustadt besuchen, um mehr über Kräuter zu erfahren. Wer das Angebot nutzen möchte, wendet sich bitte selbst an die Gartengruppe der Bunten Beete in Heide-Nord über den Villa Jühling e.V. 

NEUTOPIA – Der NeuSTADTGarten

"Im Jahr 2017 konnte mit unter anderem der freundlichen Unterstützung der Bürgerstiftung Halle ein weiterer Stadtteilgarten in Halle entstehen.
Aus einer Brachfläche und einer ausgedienten Turnhalle in der westlichen Neustadt wurde, in Gemeinschaftsarbeit mit Congrav e.V., ein Mitmachplatz für viele Altersgruppen. Innen eine Skatehalle für Boards und Bikes. Außen ein Garten, in dem Anwohner ihren Traum vom eigenen Gemüse verwirklichen dürfen, ohne gleich einen ganzen Schrebergarten pachten zu müssen. Mit neuen Werkzeugen, Baumaterialien und Gartengerät konnte ein attraktiver Naherholungsort mitten zwischen Plattenbauten entstehen. Hochbeete, kreativ angelegte kleine Parzellen und eine gemütliche Sitzecke laden zum Verweilen und Teilhaben ein. In Zukunft ist der Stadtteilgarten NEUTOPIA für sämtliche Hobbygärtner gerüstet.“ Gefördert mit 300 Euro.

Und ein guter Vorsatz aus dem letzten Jahr nimmt jetzt Fahrt auf

Das Medizinerviertel soll grüner werden - so wünschen es sich Anwohner und laden deshalb Nachbarn, Interessierte und Frischluftfreunde ein, gemeinsam aktiv zu werden.


Los geht es am 15. März um 19 Uhr mit einem Kennenlern- und Mitmach-Treffen im Atelier fiese8 (Friesenstraße 8). Die erste gemeinsame Aktion ist dann der Frühjahrsputz am 8. April ab 10 Uhr. Weitere Ideen sieht man schon auf dem Jahresplan. Nun werden Menschen gesucht, die mit anpacken.

Die Idee zum Grünen Medizinierviertel wird unterstützt durch die Guten Vorsätze der Bürgerstiftung – Ziel ist es, dass sich gemeinsame Ideen für das Viertel ergeben und man mit Spaß an die Umsetzung geht. Ziel ist ein Miteinander, das nicht nur dem Viertel, sondern auch den Anwohnern gut tut.

Bürgerstiftung Halle – Gemeinsam wird's mehr.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.