Pioniere zur Klimaanpassung gesucht! Ideen-und Kooperationsbörse für Halle am 27. April

Trotz aller Bemühungen zum Klimaschutz wird es auch in der Stadt Halle (Saale) in den kommenden Jahren Veränderungen durch den Klimawandel geben. Klimaforscher erwarten eine Zunahme extremer Wetterereignisse. Wie werden wir persönlich und in unserem Arbeitsleben vom Klimawandel betroffen sein? Wie können wir uns auf diese absehbaren Veränderungen einstellen? Zu diesen Fragen veranstalten das Umweltbundesamt und die Stadt Halle (Saale) am 27. April online die Ideen- und Kooperationsbörse. Ziel ist es, Menschen vor Ort aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Kommunen und Wissenschaft zu ermöglichen, sich über die Möglichkeiten zur Klimafolgenanpassung zu informieren und auszutauschen. Daneben können auch Ideen für Maßnahmen zur Klimaanpassung entstehen.

Auch wenn Sie noch keine Projektideen haben – nutzen Sie die Ideen- und Kooperationsbörse, um sich über den regionalen Klimawandel zu informieren und mit Menschen aus unterschiedlichen Bereichen über Möglichkeiten der Klimaanpassung ins Gespräch zu kommen. Bestehende Ideen zu den Themen Hitze, Starkregenereignisse, Hochwasser und Stürme können auf der Internetplattform (http:/)//www.kooperation-anpassung.de/kooperationsboersen/halle-saale ) eingesehen werden und neue Angebote oder Gesuche eingestellt werden.
 
Termin: 27. April 2021, ab 17.00 Uhr, via Zoom
Anmeldung zur Veranstaltung: http://www.kooperation-anpassung.de/anmeldung-boerse/
Die Einladungen zur virtuellen Veranstaltung erfolgen personalisiert.

Eine Ideen- und Kooperationsbörse zum Klimawandel war eine Idee, die uns über "Halle besser machen" errreichte - wir freuen uns, dass die Börse umgesetzt wird. Die Bürgerstiftung ist als Partner bei der Veranstaltung mit dabei. 

Sieben Gute Vorsätze erhalten Förderung

In diesem Jahr erreichten uns besonders viele Gute Vorsätze, die an der frischen Luft und unter freiem Himmel umgesetzt werden wollen: Die eingegangenen Anträge sind geprägt durch die vergangenen zwölf Monate (wie kann es anders sein?). Umso mehr freuen wir uns, dass wir auch in diesem Jahr - Dank der Spenden von zwei Freunden der Bürgerstiftung - sieben Gute Vorsätze unterstützen können. 2.330 Euro stehen uns dafür zur Verfügung. Von der Blühfläche am August-Bebel-Platz bis hin zu Sensen für die Blühwiesen am Rennbahnkreuz, von der Skaterbahn am kleinen Galgenberg bis hin zu Minischweinen gleich um die Ecke. In Dautzsch wird der Vereinsraum auf Vordermann gebracht und dann wird hoffentlich die Nutzung für die Nachbarschaft bald wieder möglich sein. Auch aus dem Jahr 2020 begleiten uns noch Vorsätze, die pandemiebedingt im letzten Jahr nicht umgesetzt werden konnte, so beispielsweise ein Tanztee in Halle-Neustadt.

Halle besser machen - Es kommt was in Bewegung

Bei unserem Bürgerbeteiligungsprojekt "Halle besser machen" geht es voran. Das sehen Sie zum Beispiel auf der umgebauten Webseite www.hallebessermachen.de. Für die meisten der 50 Ideen, die Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit uns weiter verfolgen, haben sich sogenannte Lösungsteams gefunden, die die verschiedenen Ideen nun angehen. Hier können Sie sich  für alle Ideen informieren, welche Schritte bereits unternommen wurden und was als nächstes folgen wird. Wichtig bleibt zu wissen: Wenn Sie sich durch eine Idee besonders angesprochen fühlen, weil Ihnen der Ort oder das Projekt besonders am Herzen liegt, dann melden Sie sich gern bei uns oder direkt bei dem Lösungsteam. Sie finden die passende Kontaktadresse unter der jeweiligen Idee.

Bisher treffen sich alle Lösungsteam digital, um sich auszutauschen und Planungen abzusprechen. Wir hoffen, dass es im Frühjahr möglich sein wird, sich in kleinen Gruppen auch wieder gemeinsam zu treffen und auch mal Vor-Ort-Termine gemeinsam wahrnehmen zu können. Auch die nächsten geplanten Termine zu "Halle besser machen" finden Sie auf www.hallebessermachen.de

Für Ideen, die im Laufe von "Halle besser machen" entstehen, gibt es finanzielle Starthilfe. Und natürlich finden Sie auch hierzu alle relevanten Informationen auf der Projekteigenen Webseite.

Eine Aktion der Bürgerstiftung Halle mit Unterstützung der Körber-Stiftung. Gefördert von HALLIANZ für Vielfalt

„Meine Schätze“ - Ausstellung in Halle-Neustadt

„Das ist mein Schatz!“  Ob Dino oder Puppe, Polizeiauto oder Kuscheltier - jedes Kind hat ein Lieblingsspielzeug. Mit diesem kann jedoch nicht nur gespielt werden, sondern es kann auch als Ausgangspunkt für Kunst dienen. In dem Projekt „Meine Schätze“ haben 15 Kinder des Hort Kirchteichs während der Herbstferien großformatige Druckgrafiken von ihren Lieblingsspielzeugen erstellt. Zusammen mit den Buchkünstlerinnen Friederike von Hellermann und Rita Lass experimentierten die Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren mit verschiedenen Formen, Farben und Drucktechniken. Die gemeinsame Zeit regte die Kinder nicht nur dazu an, sich mit ihren eigenen Spielzeugen künstlerisch auseinanderzusetzen, sondern sie tauschten ihre Schätze auch miteinander und arbeiteten gemeinschaftlich an den Bildern. Die kreative Arbeit fand einen krönenden Abschluss in der Eröffnung einer Freiluftgalerie am 30. Oktober. Die Kunstwerke können nun in den Schaufenstern der ehemaligen Apotheke in der Telemannstraße 1 bewundert werden. Alle Interessierten und Neugierigen sind herzlich eingeladen, die Schätze der Kinder anzuschauen. Die Ausstellung ist bis zum 30. November 2020 zu sehen.

Der Ausstellungsort wurde kostenlos von der Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft e.G. zur Verfügung gestellt. Organisiert wurde die Ferienwoche von der Bürgerstiftung Halle im Rahmen von „Max macht Oper“. Förderer sind der Bundesverband bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMBF.

Bürgerstiftung Halle – Gemeinsam wird's mehr.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.