Gute Vorsätze 2021

Sie haben einen guten Vorsatz gefasst, der das Zusammenleben in Ihrer Straße, im Viertel oder in der Stadt ein Stückchen schöner macht? Dann melden Sie sich gern bei uns - die Bürgerstiftung Halle gibt zum siebenten Mal Starthilfe für Ihre guten Vorsätze. 

Die Beantragung ist einfach. Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gern bei uns. Hier finden Sie alle  Informationen und das Antragsformular.

Unser musikalischer Weihnachtsgruß für Sie

Da wir in diesem Jahr nicht zu einem gemeinsamen Weihnachtsliedersingen einladen konnten, schicken wir auf diesem Wege einen musikalischen Gruß zu Ihnen und in Ihre Wohnzimmer. Sie hören und sehen einige Ihnen bekannte Musiker von der Würfelwiese: Andreas Ebert, Thomas Piontek und Armin Stein sind mit dabei - und erstmals auch Franziska Griese. Sie spielen "Ihr Kinderlein, kommet". Und gerne können Sie mitsingen. Bleiben Sie gesund und zuversichtlich. Ihre Bürgerstiftung Halle

Halle besser machen - weiter geht's im neuen Jahr

Mit dem „Halle besser machen“-Tisch sind wir im September und Oktober durch die halleschen Stadtviertel gezogen und haben zu Tischgesprächen eingeladen – für uns war es eine spannende Reise auf der auch wir viel gelernt haben. Bis zum 30. November konnten Sie auf unserer Plattform www.hallebessermachen.de Ihre Ideen für eine noch lebenswertere Stadt eingeben. Rund 280 Ideen sind zusammengekommen. Mit der nächsten Projektphase wartet nun die Aufgabe, die Umsetzung der Ideen zu begleiten und zu zeigen, welche Themen den Bürgerinnen und Bürgern besonders am Herzen liegen.

Da absehbar ist, dass unsere Ideenwerkstatt im Januar in digitaler Form stattfinden wird, haben wir ein Format entwickelt, welches die Ideengeberin bzw. den Ideengeber und ihre bzw. seine Ideen in den Mittelpunkt stellt: Vom 25. - 29. Januar stellen wir zu jeder Idee kleine Teams zusammen, die sich auf einen gemeinsamen Weg der Umsetzung verständigen. Neben der Ideengeberin bzw. dem Ideengeber können sich in den einzelnen Teams engagierte Mitstreiter sowie lokale Expertinnen beteiligen. Auf unserer Homepage www.hallebessermachen.de erfahren Sie ab Mitte Januar mit welchen Ideen und Themen sich die einzelnen Teams befassen. Wenn Sie mehr über das Projekt erfahren wollen oder wissen möchten, wie Sie sich beteiligen können, dann schreiben Sie uns gern eine e-mail an hallebessermachen@buergerstiftung-halle.de

Eine Aktion der Bürgerstiftung Halle mit Unterstützung der Körber-Stiftung. Gefördert von HALLIANZ für Vielfalt

„Meine Schätze“ - Ausstellung in Halle-Neustadt

„Das ist mein Schatz!“  Ob Dino oder Puppe, Polizeiauto oder Kuscheltier - jedes Kind hat ein Lieblingsspielzeug. Mit diesem kann jedoch nicht nur gespielt werden, sondern es kann auch als Ausgangspunkt für Kunst dienen. In dem Projekt „Meine Schätze“ haben 15 Kinder des Hort Kirchteichs während der Herbstferien großformatige Druckgrafiken von ihren Lieblingsspielzeugen erstellt. Zusammen mit den Buchkünstlerinnen Friederike von Hellermann und Rita Lass experimentierten die Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren mit verschiedenen Formen, Farben und Drucktechniken. Die gemeinsame Zeit regte die Kinder nicht nur dazu an, sich mit ihren eigenen Spielzeugen künstlerisch auseinanderzusetzen, sondern sie tauschten ihre Schätze auch miteinander und arbeiteten gemeinschaftlich an den Bildern. Die kreative Arbeit fand einen krönenden Abschluss in der Eröffnung einer Freiluftgalerie am 30. Oktober. Die Kunstwerke können nun in den Schaufenstern der ehemaligen Apotheke in der Telemannstraße 1 bewundert werden. Alle Interessierten und Neugierigen sind herzlich eingeladen, die Schätze der Kinder anzuschauen. Die Ausstellung ist bis zum 30. November 2020 zu sehen.

Der Ausstellungsort wurde kostenlos von der Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft e.G. zur Verfügung gestellt. Organisiert wurde die Ferienwoche von der Bürgerstiftung Halle im Rahmen von „Max macht Oper“. Förderer sind der Bundesverband bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMBF.

Zirkusluft beflügelt

„Manege frei“ - auf diese Worte mussten einige Kinder der Grundschule „Karl Friedrich Friesen“ wegen der Schulschließungen im Frühjahr lange warten. Ende September war es endlich soweit: Eine Woche lang wechselten sie die Klassenzimmer mit dem Zirkusgelände vom Zirkus Klatschmohn. Rund 45 Mädchen und Jungen, der nunmehr vierten Klasse, genossen diese „Max macht Oper“-Woche sehr. In zwei fulminanten Abschlussaufführungen (trotz einiger Umplanungen - aufgrund von Unwetterwarnungen fand alles in der Turnhalle statt) konnten sie das auch vor begeistertem Publikum zeigen. Die jungen Artisten und Artistinnen schwangen in Tüchern durch die Lüfte, jonglierten mit Stäben und Bällen, balancierten auf großen Kugeln und bauten Kind auf Kind auf Kind menschliche Pyramiden. Die Kinder nehmen aus dieser Zirkuswelt viel mit in ihren Schulalltag: Es geht ums Miteinander, das einander unterstützen, eigene Stärken erkennen und auch um das Erinnern an den wunderbaren Applaus des Publikums.

Ermöglicht wurde die Zirkuswoche durch das gemeinsame finanzielle Engagements des Lions Clubs August Hermann Francke, der Schule, der Bürgerstiftung Halle.

Bürgerstiftung Halle – Gemeinsam wird's mehr.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.