"Halle besser machen"-Forum

Vom 16.-22. September 2021 im Garten des Volksparks, Schleifweg 8a, 06114 Halle. Initiiert durch die Bürgerstiftung Halle mit Veranstaltungen und Ideen, die die Saalestadt noch besser machen. 

Kommen Sie vorbei, sprechen, diskutieren und feiern Sie mit uns. Das aktuelle Programm finden Sie hier.
Die kommenden Veranstaltungen sind:

19.09.21 Einmischen! Wie erreichen wir die Klimaziele bis 2050?

Dr. Reiner Klingholz (Demographie-Experte) und Prof. Dr. Oliver Holtemöller (stellv. Präsident des Leibniz-Instituts) diskutieren, welche Entwicklungen nötig sind, um für alle ein nachhaltiges und gerechtes Leben trotz Überbevölkerung und Konsumexplosion zu sichern. 

Moderation Ulrike Herrmann (Wirtschaftskorrespondentin der taz)

17.30 Uhr geht's los.

 

20.09.21 Hallesche Projektwerkstatt

In gemeinsamer Runde können neue Projektideen mit Vereinen und Initiativen diskutiert und Tipps ausgetauscht werden.
17.00 - 19.00 Uhr: in Kooperation mit der Freiwiliigen-Agentur Halle-Saalkreis e.V., Anmeldung unter foerderung@buergerstiftung-halle.de

22.09.21 Unterwegs mit dem Rad in Halle

Anlässlich des autofreien Tages in Halle codiert der ADFC Halle im Volkspark Fahrräder. Die Fahrradcodierung zeigt verschlüsselt, wem das Rad gehört.

16.00 - 18.00 Uhr: 5€ ADFC-Mitglieder | 10€ Nicht-Mitglieder

Erster Hallescher Budenbauwettbewerb

Sägen, hämmern und klopfen könnt Ihr am 25. September beim ersten Halleschen Budenbauwettbewerb. Ob Höhle oder Baumhaus, Schiff oder Zelt – baut Eure Bude so wie Ihr möchtet. 

Der Budenbauwettbewerb findet an sechs verschiedenen Bauplätzen statt: Von Halle Neustadt über die Silberhöhe bis nach Freiimfelde. Um mitzumachen, meldet Euch an und kommt vorbei! Vor Ort bekommt Ihr Werkzeug, Material und Unterstützung von Bauexpert*innen. Ihr könnt auch gerne selbst etwas mitbringen, das ihr verbauen möchtet. Am Ende des Tages gibt es auch eine Preisverleihung.

Wir freuen uns, dass diese schöne Idee, die ein Kind bei einer "Halle besser machen"-Veranstaltung hatte, umgesetzt wird. 

Ihr seid dabei? Dann meldet Euch bei der Baustelle zu der Ihr kommen möchtet.

Halle-Neustadt: Passage 13
14 – 18 Uhr
Neustädter Passage 13
Mit der Tram 2, 9, 10, 16 bis zur Haltestelle „Zentrum Neustadt“
0160 1893270, 
passage13.neustadt@gmail.com

Südstadt: Bauspielplatz KiFaNa
13 – 18 Uhr
Jessener Str. 13-15
Mit der Tram 3, 16 bis zur Haltestelle „Gustav-Staude-Str.“
0157 52074203 / 0345 7704987,
info@kinderschutzbund-halle.de

Freiimfelde: Bauspielplatz Freiimfelde
14 – 18 Uhr
Landsberger Straße 29 – Ecke Reideburger Straße
Mit der Tram 7, 10 bis zur Haltestelle „Freiimfelder Straße“
bauspielplatz-freiimfelde@kiwest.org

Stadtmitte: Projekt Kinderstadt „Halle an Salle“
11 – 18 Uhr
Baustelle auf dem Universitätsplatz
(neben dem Löwengebäude der Martin-Luther-Universität)
Mit der Tram 3, 7, 8 bis zur Haltestelle „neues theater“ oder „Moritzburgring“
info@kinderstadt-halle.de

Südliche Innenstadt: Waldorf Bauspielplatz
12 – 18 Uhr
Frobergerstraße 7
Mit der Tram 2, 5 bis zur Haltestelle „Lutherstraße“
bauspielplatz@waldorfverein-halle.de

Glaucha: Schwetschkestraßenfest
13 – 18 Uhr
Schwetschkestraße 25
Mit der Linie 1, 3, 8 zur Haltestelle „Rannischer Platz“
schwetschkestrassenfest@web.de

Erste Ferienwoche im Projekt "Kunst-Geschmack" gestartet

Mit 15 Kindern aus Halle Neustadt haben wir in der Grünen Villa den Auftakt unserer Ferienwochenreihe „Kunst-Geschmack“ gefeiert. 

Im Zentrum der vier aufeinander aufbauenden Workshop-Wochen (Sommerferien 2021, Herbstferien 2021, Winterferien 2021, Osterferien 2022) steht der sinnliche, phantasievolle und verantwortungsvolle Umgang mit Lebensmitteln. Passend zu kulinarischen Experimenten lernen die teilnehmenden Kinder künstlerische Techniken kennen, durch die sie einen völlig neuen Blick auf Lebensmittel und Küchenutensilien erlangen.

In der Sommerferienwoche „Beerenhunger“ drehte sich alles um die Farbenvielfalt schmackhafter Beeren: Die Kinder kochten Marmelade mit eigens gestalteten Etiketten, erstellten ein Beeren- Herbarium, Zeichneten verschiedene Pflanzen mit Tusche und gestalteten als buntes Highlight beerige Tafelkunst mit Schlagsahnegraffitti!

Wir freuen uns auf den Herbst wenn das „Junge Gemüse im Kräuterbeet“ erkundet werden darf.

Organisiert wurde die Ferienwoche im Rahmen von „Max macht Oper“ mit den Workshopleiterinnen Annette Funke, Anna Herbert und Julia Tabakov. Förderer sind der Bundesverband bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMBF.

Eine Stadt tanzt - auch im Lockdown

Unser Mehrgenerationentanzprojekt "Eine Stadt tanzt" hat im Februar 2019 und 2020 das Opernhaus gefüllt. Im Februar 2021 war das aufgrund des Lockdowns nicht möglich. Und dennoch: "Augenblicke - Eine Stadt tanzt" hat 80 Tänzerinnen und Tänzer auch im letzten Herbst und Winter begleitet - sie haben sich per Zoom getroffen und gemeinsam getanzt - sowohl die Jugendlichen als auch die Seniorinnen und Senioren. Drei Videos sind so entstanden, über hallesche Wohnzimmer und Küchen hinweg, die während dieser Zeit zur Tanzfläche wurden. Sie zeigen Einblicke in "Augenblicke - Eine Stadt tanzt".

Anpacken – Eintüten. Müllsammeln am Montag

Immer am ersten Montag im Monat von 17 bis 19 Uhr - Wer macht mit?

Die nächste monatliche Aktion „Anpacken - Eintüten. Müllsammeln am Montag“ findet am Montag, 6. September, 17 bis 19 Uhr, statt. Wir werden im Halleschen Süden aktiv sein. 

Treffpunkte sind: 

  • Quartierbüro Süd, Wittenberger Straße 14
  • Erich-Kästner-Straße, Ecke Berthold-Brecht-Weg

Vor Ort sind die Quartiermanager des Dienstleistungszentrums Bürgerbeteiligung Ansprechpartner und geben Müllsäcke und Greifzangen aus, Handschuhe müssen selbst mitgebracht werden.

Und weiter geht es in den kommenden Monaten hier (die konkreten Treffpunkte geben wir noch bekannt):

  • Am 4. Oktober in Halles Norden
  • Am 1. November  in Halles Innenstadt

Die Aktion „Anpacken – Eintüten. Müllsammeln am Montag“ ist eine gemeinsame Aktion der Stadt Halle (Saale), der Bürgerstiftung Halle, der Freiwilligen-Agentur und weiterer Initiativen und ruft zum Mitmachen auf. Sie findet in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Umwelt der Stadt Halle statt.

Lebensfreude auf 28 Füßen – „Ich bin bereit!“ Tanzend in die Sommerferien

Der lange Lockdown hat den Kindern zugesetzt – viel zu wenig Bewegung, viel zu viel Zeit ohne andere Kinder, viel zu viele Blicke auf Bildschirme. Deshalb hieß es in der vergangenen Woche im WuK Theater Quartier „Ich bin bereit“ - 14 Kinder der Grundschule Kastanienallee haben in ihrer ersten Sommerferienwoche gemeinsam mit den Choreographen Anja Schäplitz und Konstantinos Spyrou getanzt und diese Zeit sichtlich genossen. Bei der Abschlussaufführung wurde klar: Sie sind bereit und voller Energie!
Die Kinder überlegten während der gemeinsamen Tanzwoche, was sie als Individuum stark macht. Stärke hat viele Facetten – es geht nicht nur um Muskeln und Kraft, sondern auch darum, dass in der Verletzlichkeit viel Stärke liegen kann, und wann ist man eigentlich tapfer? Über das Mittel der Improvisation lernten die Kinder dabei, wie sie ihre Gedanken und Gefühle über ihre persönliche Stärke tänzerisch unterschiedlich umsetzen können. So erarbeiteten sie eine Aufführung, die vor ihren Familien, Schulsozialarbeitern und Interessierten gezeigt wurde.
Und hier waren nicht nur die Choreographien individuell, sondern auch die Kleidung. In Zusammenarbeit mit der Kostümbildnerin Julia Bosch gestalteten die Kinder Kostüme, die Liebe, Freundschaft oder Musik darstellten. Bei der Aufführung strahlten die Kinder so viel Kraft durch ihren Stolz und ihre Freude beim Tanzen aus, dass das Publikum von den Stühlen gerissen wurde. Eine Zuschauerin sagte nach der Aufführungen: „Mein Herz ist gefüllt mit Freude!“

Die Woche wurde organisiert durch die Bürgerstiftung Halle in Kooperation mit dem WuK Theater Quartier und der Schulsozialarbeit Grundschule Kastanienallee. Die Projektwoche wurde gefördert von ChanceTanz, einem Projekt von „Aktion Tanz - Bundesverband Tanz in Bildung und Gesellschaft e. V.“ im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMBF.

Bildung im Vorübergehen


Wir nehmen Sie mit auf eine kleine Entdeckungstour durch Halle (Saale): Seit dem Jahr 2007 unterschildert die Bürgerstiftung Halle regelmäßig hallesche Straßennamen. Die blauen Zusatzschilder informieren über den Namensgeber - es ist Bildung im Vorübergehen. Der Kurzfilm berichtet über die Geschichte des Projektes und auch verschiedene Persönlichkeiten die in Halle gelebt und gewirkt haben.

In den letzten Monaten kamen leider keine neuen Straßen dazu, aber wir hoffen, dass wir am 26.05.2021 um 16 Uhr die Theodor-Weber-Straße unterschildern können und es dann im monatlichen Rhythmus weiter gehen kann.

Sie wollen mehr wissen? Hier finden Sie stets aktuell welche Straßen bereits unterschildert wurden und können mehr über die Namensgeber erfahren.

Bürgerstiftung Halle – Gemeinsam wird's mehr.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.