Bildung im Vorübergehen:

Ottilie-Metzger-Weg

Zusatzschild-Text:
Internationale Karriere als Sängerin, 1898 Debüt in Halle, 1942 Deportation von Brüssel nach Auschwitz
Spender
gespendet von Sie stammte aus Frankfurt am Main und hatte 1898, nach einem Gesangsstudium in Berlin, am halleschen Stadttheater debütiert. Immer wieder waren Bürger der Saalestadt stolz darauf, dass an “ihrer” städtischen Bühne der künstlerische Dirk Gebhardt, München
Status:
realisiert

Ottilie Metzger (1878-1943)

Sie stammte aus Frankfurt am Main und hatte 1898, nach einem Gesangsstudium in Berlin, am halleschen Stadttheater debütiert. Immer wieder waren Bürger der Saalestadt stolz darauf, dass an “ihrer” städtischen Bühne der künstlerische Aufstieg so mancher Berühmtheit ihren Anfang nahm. Die Altistin Ottilie Metzger  (die sich später Metzger-Lattermann, mitunter auch nur Lattermann nannte) war eine von ihnen. Bald nach ihren  Anfängen in der Saalestadt begann ihre große Karriere. Die hallesche Presse verfolgte ihren künstlerischen Weg und vermeldete viele ihrer internationalen Erfolge - in Berlin und Wien, in St. Petersburg und an der Londoner Covent Garden Opera, bei den Bayreuther Festspielen, in New York und anderswo.

Über ihren Tod aber berichtete weder eine lokale Zeitung noch sonst irgendein Publikationsorgan. Wahrscheinlich endete ihr Leben im Februar 1943 im KZ Auschwitz. 1935 musste die Jüdin Metzger aus Deutschland fliehen. Sie fand Unterschlupf in Brüssel und hielt sich mit Gesangsunterricht über Wasser. Nach der Besetzung Belgiens fiel sie der Gestapo in die Hände. Die Spuren führen nach Auschwitz ins Gas…

zurück zur Übersicht

Bürgerstiftung Halle – Gemeinsam wird's mehr.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.