Lion Feuchtwanger


Der in München geborene jüdische Schriftsteller Lion Feuchtwanger begann seine Kariere als Theaterkritiker. Er schrieb Dramen und Erzählungen. Am bekanntesten jedoch wurde er mit seinen historischen Romanen, in denen er seine eigene Zeit kritisch widerspiegelt. Mit dem Machtantritt der Nationalsozialisten floh Feuchtwanger nach Frankreich und später nach Amerika, wo sich in seinem Haus die Exilkünstler trafen. Die Lion-Feuchtwanger-Straße erhält nun Zusatzschilder, die über den Namensgeber informieren. Aus diesem Anlass lädt die Bürgerstiftung Halle zu einem Presse- und Fototermin ein, der am

Mittwoch, 12. Juli 2017, um 16:00 Uhr, an der Lion-Feuchtwanger-Straße / Ecke Georgi-Dimitroff-Straße stattfinden wird.

Die Schilder wurden gespendet von Andreas Siegl.