„Kleines Gedicht für große Stotterer“ in Berlin geehrt

Tanzprojekt aus Halle ist Preisträger bei bundesweitem Wettbewerb

Große Freude herrschte heute bei der Bürgerstiftung Halle, der Förderschule für Sprachentwicklung "Albert Liebmann“ und den Choreographen Be und Mevlana van Vark – beim bundesweiten Wettbewerb „Kinder zum Olymp!“ wurde ihr gemeinsames Projekt „Kleines Gedicht für große Stotterer“ als Preisträger gekürt.
Während ihrer Projektwoche hatten sich die vierten Klassen der Albert-Liebmann-Schule mit unterschiedlichen Gedichten von Kurt Schwitters (1887 – 1948) beschäftigt. In der Zusammenarbeit mit den Künstlern hatten die Kinder einige Gedichte Schwitters vertanzt. Nach einer Woche intensiver und kreativer Arbeit führten sie ihre eigens ausgedachten Choreographien vor begeisterten Mitschülern, Eltern und Lehrern auf.

Im Juryvotum heißt es: „Der vierten Klasse der Förderschule für Sprachentwicklung gelingt mit den Choreographen Be und Mevlana van Vark ein lebendiges Stück, das Sprechen und Sprache zum Thema hat. Es arbeitet mit einfachen Mitteln. Die Aufführung findet in der Turnhalle statt und dennoch stellen sich Poesie und Zauber über die Darsteller her.“

Der Wettbewerb der Bildungsinitiative Kinder zum Olymp!, an dem sich alle allgemeinbildenden Schulen in Deutschland und die deutschen Auslandsschulen beteiligen können, wird seit 2004 von der Kulturstiftung der Länder jährlich in Zusammenarbeit mit der Deutsche Bank Stiftung unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten durchgeführt. In diesem Jahr gingen 723 Bewerbungen ein, dahinter verbergen sich 38.000 Kinder und Jugendliche in kreativen und kulturellen Schulprojekten.

Bürgerstiftung Halle – Gemeinsam wird's mehr.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.