Bildung im Vorübergehen: Wer war eigentlich Richard Paulick?

Kinder aus Halle-Neustadt lernen den Architekten ihrer Stadt kennen und bauen selbst.

Straßennamen sind abstrakt und nicht nur Kinder wissen oft nicht wer dahinter steckt.  Warum heißt die Richard-Paulick-Straße,  wie sie heißt? „Bildung im Vorübergehen“ löst gemeinsam mit Kindern aus dem Schulhort „Bunte Welt“ in Halle-Neustadt dieses Rätsel. Am 15. und 16. Juni schauen die Kinder, wer eigentlich Herr Paulick ist und was er mit Halle-Neustadt zu tun hatte.

Spielerisch entdecken sie gemeinsam mit den Künstlern des KinderKunstForums den Architekten und Stadtplaner hinter diesem Namen. Die Kinder bauen Straßen und Häuser aus Brettern und Kappa-Platten. Sie bemalen diese und gestalten Plätze. Eine Park-Landschaft aus Sand und Steinen wird angelegt und noch viel mehr ...

Am 30. Juni 2011 werden die Straßenzusatzschilder um 13 Uhr an der Richard-Paulick-Straße angebracht. Die Kinder werden ihre eigenen Bauwerke hier präsentieren.

Wir danken Thomas Felke MdL, dem SPD-Ortsverein Halle-Neustadt, der GWG Halle-Neustadt mbH und den Mitarbeitern des DRK-Kreisverband Halle-Saalkreis-Mansfelder Land e.V. für die Unterstützung.

Das Projekt wird unterstützt aus Mitteln des Ehrenamtsfonds – Lernen durch Engagement! im Rahmen des Bundesprogramms STÄRKEN vor Ort, Freiwilligenagentur Halle.

  

Bürgerstiftung Halle – Gemeinsam wird's mehr.

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.