Bildung im Vorübergehen: Ulrich von Hutten

„Ich hab’s gewagt mit Sinnen…“


Der Ritter, humanistische Publizist und mit dem Lorbeer gekrönte Dichter Ulrich von Hutten kämpfte mit Feder und Schwert für ein verändertes Deutsches Reich und war ein entschiedener Kritiker des Papsttums. Das verband ihn mit Luthers Reformation. Der Hofdienst unter Kardinal Albrecht von Brandenburg führte ihn auch nach Halle. Nun erhält die Huttenstraße Zusatzschilder, die über den Namensgeber informieren. Aus diesem Anlass lädt die Bürgerstiftung Halle zu einem Presse- und Fototermin ein, der am

Dienstag, 27. Februar 2018, um 11:00 Uhr, an der Huttenstraße/Ecke Merseburger Straße stattfinden wird.

Die Schilder wurden gespendet von Brigitte Fach.