Hallesche Tanzgeschichten

 

Das gibt ein großes Hallo am Montagnachmittag im Saal der Theatrale in Halles Innenstadt: Nach und nach trudeln die Tänzerinnen und Tänzer ein, begrüßen sich herzlich, ziehen sich bequeme Sachen an und los geht’s. Beim Erwärmungstraining stehen alle im Kreis und klopfen langsamer und schneller über ihre Körper. Die Bewegungen werden größer und raumgreifender. Zähltakte und Rhythmen werden ausprobiert. Danach folgen Improvisationsübungen. Halle und die Geschichten der Teilnehmenden mit und in der Stadt spielen eine große Rolle: Glockenspiel, Händelhaus, Göbelbrunnen und auch der Zitterreinhold werden durch Bewegungen zum Leben erweckt. Die Stimmung ist fröhlich, aber konzentriert. Wie ein Tausendfüßler fühle sie sich, sagt eine Frau, als sie nach dem Tanztraining den Saal verlässt. Sie ist 84 Jahre alt.   


Denn das ist das besondere an diesen Treffen: Alle die hier mitmachen haben mindestens 60 Jahre Lebenserfahrung. Und so spannt sich der Altersbogen von 60 bis 84, mit Ausnahme der Choreographen Be und Mevlana van Vark. Jeder kann mitmachen, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Hier treffen sich Menschen mit Freude an Bewegung und Begegnungen.

Seit Herbst 2017 lädt die Bürgerstiftung Halle zu den „Halleschen Tanzgeschichten“ ein. Gefördert wird das Projekt durch die Prof. Otto Beisheim Stiftung. Jedes Tanztreffen hat einen starken Bezug zu der Saalestadt: Die Tänzerinnen und Tänzer bringen auch ihre Notizbücher zu jedem Treffen mit und schreiben ihre Gedanken zu der Stadt auf. Diese Texte oder Wortcollagen werden dann in Bewegungen umgesetzt.

Jede Woche treffen sich am Montag mehr als 60 Menschen - um sich gemeinsam zu bewegen, zu lachen und Geschichten zu erzählen. Gespannt erwarten sie die nächsten Schritte, neue Herausforderungen, den ersten Auftritt und die Überraschungen, die das für Mai geplante gemeinsame Tanztraining mit Jugendlichen mit sich bringen könnte.
Wenn Sie auch Lust haben mitzutanzen oder mehr über das Projekt erfahren wollen, melden Sie sich bitte bei nicole.walldorf(at)buergerstiftung-halle.de

Gefördert durch