Carl Schorlemmer (1834-1892)


Er wurde am 30. September 1834 als ältester Sohn von neun Kindern des Schreinermeisters Johannes Schorlemmer und seiner Ehefrau Katharine in Darmstadt geboren.

Früh wurde in der Volksschule und später in der vierjährigen Realschule seine besondere naturwissenschaftliche Begabung erkannt. Er hatte es insbesondere seiner Mutter zu verdanken, dass er nicht sofort dem Wunsch des Vaters folgend einen Beruf erlernen musste, sondern noch zweieinhalb Jahre die höhere Gewerbeschule besuchen durfte. Es schloss sich eine Apothekerlehre in Groß-Umstadt an. Danach ging er in eine Apotheke der Universitätsstadt Heidelberg, um in seiner freien Zeit Chemievorlesungen zu besuchen. Jene von Robert Wilhelm Bunsen beeindruckten ihn so stark, dass er seinen Beruf aufgab und in Gießen ein Semester Chemie studierte. Durch Vermittlung eines Freundes erhielt er danach am Owens-College in Manchester bei Chemieprofessor Henry Enfield Roscoe eine Anstellung als Privatassistent und blieb dieser Einrichtung als Lehrender, Forschender und herausragender Verfasser von chemischen Lehrbüchern bis zu seinem Tode 1892 treu. 

Schorlemmer befasste sich vor allem mit der Struktur und den Reaktionen der aliphatischen Kohlenwasserstoffe, die ihm sowohl aus Kohle als auch dem Erdöl zugänglich waren. Mit seinen Forschungsergebnissen begründete er die Strukturtheorie in der Organischen Chemie, diese Disziplin selbst, wie auch die Petrolchemie. Sein ausgeprägtes chemiehistorisches Interesse fand in der Schrift „Ursprung und Entwicklung der organischen Chemie“ seinen Niederschlag. Hervorzuheben ist dabei, dass diese Abhandlung 1959 in der Reihe „Ostwalds Klassiker der exakten Wissenschaften“ erneut – also 80 Jahre nach ihrem ersten Erscheinen in englischer Sprache – publiziert wurde.
Seine außergewöhnlichen wissenschaftlichen Leistungen fanden ihren Widerhall in der ersten Professur für Organische Chemie in England, mehreren Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Akademien und Gesellschaften, 1888 wurde ihm die Ehrendoktorwürde der Universität Glasgow verliehen. Am Owens College, der späteren Victoria University, trägt ein Laboratorium seinen Namen.

Sein Interesse an der Hegel´schen Philosophie sowie seine persönliche Herkunft und sein soziales Engagement – arme Studenten unterstützte er hin und wieder finanziell aus eigener Tasche – brachten ihn der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands näher, deren Mitglied er wurde. In Manchester lernte er Friedrich Engels kennen und über ihn ebenso Karl Marx, der in London lebte. Beiden wurde er nicht nur ein enger Freund, sondern er beriet sie auch in ihren gesellschaftspolitischen und philosophischen Arbeiten als ausgewiesener Naturwissenschaftler. Schorlemmer entschied sich nach Erlass des Sozialistengesetzes neben der deutschen auch für die britische Staatsbürgerschaft, was ihn trotz Kontrollen durch die deutsche Polizei und Hausdurchsuchungen in seinem verwandtschaftlichen Umfeld vor ernsthafter Verfolgung schützte.

Egon Fanghänel